Mittels 3D-Laserscanning können selbst umfangreiche Objekte innerhalb kürzester Zeit detailgenau (Fehler <3D-Laserscanner TRIMBLE TX62 mm) und kostengünstig aufgenommen und dokumentiert werden.

Dabei wird durch einen Laserstrahl mit mehreren 100.000 bis Millionen Messungen die Umgebung, bzw. das zu erfassende Objekt, berührungslos abgetastet und aus den daraus gewonnenen Informationen, wie Entfernung und Lage im Raum, eine 3D Punktwolke erstellt.

Diese Punktwolke steht dann für die verschiedensten Auswertungen zur Verfügung, wie Abstandsmessungen, Erstellung von Grundrissen, Schnitten, Profilen, Höhenlinien, 3D Modellen, Volumenberechnungen und Kontrolle der Genaugikeit von ebenen Fläche wie Fußböden und Decken.

Da die gewonnene Punktwolke eine genaue Aufnahme des Ist-Zustandes zum Aufnahmezeitpunkt darstellt, kann über eine zu einem späteren Zeitpunkt vom gleichen Objekt erstellte Punktwolke, oder aber auch ein virtuelles 3D-Modell, ein Soll- / Ist-Vergleich angestellt werden. Das heißt es können Veränderungen oder Abweichungen gegenüber dem Bestand oder der Planung festgestellt und dokumentiert werden.

 

Die Anwendungsmöglichkeiten von 3D-Laserscanning sind vielfältig und umfassen u. a. :

  • Bestandsaufnahmen von Gebäuden, Brücken, Straßen, Geländeteilen etc.

  • Dokumentation und Erfassung von im Bau befindlichen Objekten

  • Dokumentation von historischen Gebäuden und Kulturgütern

  • Soll-/Ist-Vergleiche und Beweissicherungen

  • Erfassen und dokumentieren von Schadensfällen und Unfallorten

  • Volumenermittlung von Aushüben, Geländeabtragungen und Geländeufschüttungen sowie losen Schüttgütern

 

Wir, als Technisches Zeichenbüro, bieten neben der Durchführungen von 3D-Laserscanning, auch die Auswertung der Punktwolken in 2D- oder 3D-Form an. Dazu zählen u.a. die Erstellung von

  • CAD-Plänen und Zeichnungen

  • BIM-Modellen

  • Visualisierungen

  • Volumenermittlungen

  • Messprotokollen